DDRC-24 - Erfahrungsbericht 2.0 Konfiguration

Allgemeine Fragen zu den Produkten der Firma miniDSP.
alexander77
Beiträge: 35
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13
Wohnort: 86415 Mering

DDRC-24 - Erfahrungsbericht 2.0 Konfiguration

Beitrag von alexander77 » Mi 6. Sep 2017, 18:08

Hallo in die Runde :)

aktuell stehe ich vor der Entscheidung welches DSP ich wählen soll....
2x4 / 2x4 HD oder gar miniDSP DDRC-24 :?:

Ziel ist es im Stereobereich für Musik den Frequénzgang meiner Standlautsprecher (2.0) im Bassbereich aber als auch im Hochtonbereich zu optimieren.
REW + Umik1 zum Messen sind bereits vorhanden.

Zugespielt wird ausschließlich über CD.

Als AVR dient ein Yamaha RX-A3060.


Denke ihr könnt mir hier bestimmt weiterhelfen... :idea:

Gruß Alexander
Zuletzt geändert von alexander77 am Mi 29. Aug 2018, 10:11, insgesamt 3-mal geändert.

JostBuergi
Beiträge: 3
Registriert: Di 7. Nov 2017, 17:20

Re: MiniDSP aber welches

Beitrag von JostBuergi » Mi 8. Nov 2017, 18:36

Hallo Alexander,

ist Deine Frage überhaupt noch aktuell? Egal, weil sich niemand erbarmt hat, will ich trotzdem antworten. ;)

Ich habe neulich das 2x4 HD gekauft, bin sehr zufrieden und würde es auch Dir empfehlen. Gegenüber dem 2x4 hat es meines Wissens bessere Elektronik, mehr Rechenpower und damit auch die tolle Dirac-Option. Dafür ist der Aufpreis - gemessen an Hifi-Maßstäben - ja echt gering. Zumindest wenn es nicht nur um Subwoofer geht.

Das Software-Upgrade zum DDRC-24 könntest Du noch jederzeit später machen. Aber erstmal gibts so viel zu Lernen und Auszuprobieren, dass man auch ohne mehr genug zu tun hat. Und wenn man das Teil einigermaßen beherrscht, braucht man Dirac vielleicht nicht mehr wirklich...... So gehts mir jedenfalls zur Zeit.

Viel Spaß!

alexander77
Beiträge: 35
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13
Wohnort: 86415 Mering

Re: MiniDSP aber welches

Beitrag von alexander77 » Do 1. Mär 2018, 17:05

Hallo Jost,

Danke noch für deine Antwort auch wenn es schon etwas her ist :)
Die Frage hat sich inzwischen auch erledigt, da ich mir heute das DDRC-24 mit Dirac bestellt habe.
Was am Ende dabei herauskommt, zeigt sich noch ;)

alexander77
Beiträge: 35
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13
Wohnort: 86415 Mering

Re: MiniDSP aber welches

Beitrag von alexander77 » Do 8. Mär 2018, 15:29

Die Tage ist das DDRC-24 nun eingetroffen.
Warte nun noch auf die Bereitstellung der Software in meinem Useraccount.
Sollte spätestens morgen geschehen ;)

alexander77
Beiträge: 35
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13
Wohnort: 86415 Mering

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von alexander77 » Fr 9. Mär 2018, 07:58

Noch kurz was zum Anschluß und der Nutzung->

Wie bereits oben erwähnt, habe ich mir das DSP in erster Linie zur Korrektur für den Stereovollberreich, also 2.0 zum Musikhören zugelegt.
Als Zuspieler dient aktuell noch eine PS3 und als Verstärker ein Yamaha 3060, wobei das DSP zu Anfangs auch erst zwischen Player und AVR geschaltet wird.
Der Anschluß über eine zusätzliche Endstufe wurde erst einmal wieder verworfen.
Als Lautsprecher selbst steht ein paar Yamaha NS F-901.

alexander77
Beiträge: 35
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13
Wohnort: 86415 Mering

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von alexander77 » Sa 10. Mär 2018, 07:49

So....
Gestern Abend stand dann die Software zum Dowload bereit.
Anfänglich gab es allerdings Probleme mit dem Download, da ich zuerst noch einige zusätzliche Software wie AdopeAir u.a.herunterladen musste.
Diese sind aber auch in der BDA aufgeführt.
Da die BDA leider komplett in Englisch ist und meine Kenntnisse bei dieser komplexen Thematik nicht reichen, habe ich mir das PDF der BDA in ein Onlineübersetzungsprogramm von Google hochgeladen, was mir den ganze Text der BDA übersetzt hat und dann ausgedruckt.
So geht das ganze schon leichter ;)

Mit der Installation der einzelnen Programme der ZIP Datei lief alles Reibungslos.
Die Grundeinstellung zum 2.0 Betrieb für das MiniDSP Plugins hat soweit auch ganz gut funktioniert und den korrekten Anschluß habe ich gestern auch noch hinbekommem, so das das DSP die Musik an die LS im Bypass bereits durchlaufen lässt :)
Von der PS3 geht das Signal nun per Toslink / Optisch in das DSP und von dort per Chinch aus Ausgang 1+2 zum AVR Eingang AV1 / Analog.
Die PS3 hat den Vorrteil das HDMI und Optischsignale gleichzeitig ausgegeben werden können und am AVR wird das Signal dann für die jeweilige Szene wieder getrennt verarbeitet.

alexander77
Beiträge: 35
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13
Wohnort: 86415 Mering

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von alexander77 » Sa 10. Mär 2018, 08:40

Anbei noch Bilder der Grundeinstellungen des DSP Plugins


Input.png
Dateianhänge
Output.png

alexander77
Beiträge: 35
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13
Wohnort: 86415 Mering

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von alexander77 » Sa 10. Mär 2018, 08:44

Xover linker Kanal.png
Xover rechter Kanal.png

alexander77
Beiträge: 35
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13
Wohnort: 86415 Mering

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von alexander77 » Sa 10. Mär 2018, 08:46

Der nächste Schritt ist dann bereits die Kalibrierungsmessung für DiracLive, was heute im laufe des Tages noch in Angriff genommen wird....

alexander77
Beiträge: 35
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13
Wohnort: 86415 Mering

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von alexander77 » Sa 10. Mär 2018, 18:58

Leider ist heute ein weiteres Problem aufgetreten.
Das USB Verlängerungskabel welches ich besorgt habe (4m) um den LapTop auch am Hörplatz aufstellen zu können.
Mit dem Verlängerungskabel erkennt der Laptop das DSP nicht richtig und die Software kann kein Connect mehr herstellen.
Entweder liegt es am Kabel oder das Signal vom DSP ist für die Länge zu schwach :!: :?:
Das muss jetzt erst geprüft werden....

Antworten