Exclusive AMT

Alle Fragen um die Lautsprecher Boxen von OmnesAudio.
Antworten
Peanuts
Beiträge: 57
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:48

Exclusive AMT

Beitrag von Peanuts » Di 22. Mai 2018, 01:55

Hi, hier mal mein Projekt:

Manchmal steht man vorm Schaufenster, braucht eigentlich nix, aber das Haben-wollen-Gefühl ist da. So habe ich mir den Exclusive 8 bestellt. Ich hatte noch den AMT 50 hier, mit dem ich auch mal was machen wollte. Da sich beide nicht sinnvoll kombinieren lassen, fehlte noch ein Mitteltöner. Hier orientierte ich mich an der Note S und besorgte mir den W4-655. Laut Nick schafft der W4 den Hochton auch alleine, aber mit AMT vorne gefällt es mir dann doch besser.

Vorüberlegungen:

1. Konzipiert wurde das Ganze zunächst als geschlossene Box. Ich mag knackige Bässe und messe das an meinen Dipolen mit dem SW 10.01. Für eine Güte um 0,5 benötigt der Exclusive 8 unbeschaltet gut 20 Liter, beschaltet etwas mehr. Für den Partybetrieb ohne Sub sollte aber der "Umbau" auf Bassreflex möglich sein. Letztendlich habe ich aber sehr tief abgestimmt (BR in ca. 25 Litern bei etwa 33 Hz) und lasse das jetzt so.

2. Eine asymmetrische Anordnung der Treiber erspart ggf. das Einwinkeln auf den Hörplatz.

3. Der Exclusive 8 ist ein echter Tief(mittel)töner und nicht nur ein Subwoofer, somit läuft er bis knapp 600 Hz, erst dann kommt der W4 ins Spiel.

Zwischenergebnis im vorläufigen Gehäuse:
20180522_010217.jpg
Wie man (vielleicht) sieht, musste ich mit der Position des Hochtöners experimentieren.

Erkenntnisse:

Der Exclusive 8 ist ein klasse Treiber. Wer zwei davon in einer Box verbaut, muss ganz Großes vorhaben. Außer in der evtl. leichteren Beschaltung (4 Ohm und + 6 dB WG) sehe ich da kaum Vorteile oder Notwendigkeit.

Die Kombination mit dem AMT weiß zu begeistern.

Ein 2-Ohm-Widerstand in der Zuleitung erweitert bei Bedarf den Tiefgang, macht den Bass aber auch etwas schwammiger (immer noch auf hohem Niveau). Da der AMT 4 Ohm hat, wird er stärker abgesenkt als seine Kollegen. Bei Partys zu verschmerzen und wegen der Belastung sogar von Vorteil. Ansonsten täten es wohl auch zwei BR-Rohre, von denen man bei Bedarf nur eins verschließt.

Messen ist wohl nicht mein Ding. Eine kleine Senke zwischen 4 und 5 kHz bekomme ich nicht weg. Und irgendwann habe ich den Pegelabgleich nach Gehör gemacht. Ist sicher eine ordentliche Badewanne geworden.

Daher nur als Anregung für eigene Entwicklungen oder für einen Bausatz von bpa.

Und wer noch Tipps hat, immer her damit.

Peanuts
Beiträge: 57
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:48

Re: Exclusive AMT

Beitrag von Peanuts » Mi 23. Mai 2018, 23:52

Wie dichtet Ihr Gehäuse ab, wenn Ihr die Rückwand nur verschraubt?

Wenn ich verleime, komme ich nicht mehr an die Weiche.

Peanuts
Beiträge: 57
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:48

Re: Exclusive AMT

Beitrag von Peanuts » Do 24. Mai 2018, 21:43

Okay, machen wir einen Blog daraus ...

Konkret drehen sich meine Probleme beim Messen bzw. Anpassen der Weiche um eine offensichtliche Resonanzstelle des W4-655 bei 375 Hz.

Sobald ein Kondensator in Reihe liegt, zeigt sich typisches GHP-Verhalten.

Saugkreis?

Ansonsten ist es recht linear geworden. Das Dingen haut sogar Bassotronics aus (bei den höher abgestimmten Bausätzen eher nicht zu empfehlen).

Peanuts
Beiträge: 57
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:48

Re: Exclusive AMT

Beitrag von Peanuts » Mi 6. Jun 2018, 00:50

Linke Seite (mit Dipolsub 3 x 2 SW 10.01):
links.JPG
links.JPG (15.04 KiB) 383 mal betrachtet
Rechte Seite (mit Dipolsub 3 x 2 SW 10.01):
rechts.JPG

Peanuts
Beiträge: 57
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:48

Re: Exclusive AMT

Beitrag von Peanuts » Mi 6. Jun 2018, 00:51

30°-Messung:
30grad.JPG
(kein Einwinkeln nötig)

Subwoofer (noch ohne miniDSP):
SW.JPG

Antworten