Tang Band W8-2145 oder 1808 ?

Alle Fragen rund um den Selbstbau von Lautsprechern
Peanuts
Beiträge: 59
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:48

Re: Tang Band W8-2145 oder 1808 ?

Beitrag von Peanuts » Mi 27. Jun 2018, 23:19

Ja. Ich würde hauptsächlich anhand des Mittel- und Hochtons entscheiden, da Du den Bass notfalls per Subwoofer ausgleichen kannst, was ja ohnehin geplant ist. Beim Mittel- und Hochton wird es schon schwieriger. Ein gut ein- und aufgestellter Subwoofer hat nur Vorteile. Wenn dann der Wunsch aufkommt, ohne zu hören, stimmt entweder etwas nicht oder es spricht nur das Gewissen, allerdings unbegründet.

herr_der_ringe
Beiträge: 51
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 00:09
Wohnort: vienna

Re: Tang Band W8-2145 oder 1808 ?

Beitrag von herr_der_ringe » Do 28. Jun 2018, 00:02

bei mir läuft der 1772 "nur" fullrange... :o
http://www.hifi-forum.de/index.php?acti ... thread=409
:mrgreen:
Grüße, Martin

Peanuts
Beiträge: 59
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:48

Re: Tang Band W8-2145 oder 1808 ?

Beitrag von Peanuts » Do 28. Jun 2018, 08:24

Hast Du ja auch Fullrange konzipiert, somit hier nicht vergleichbar.

Aber schönes Projekt, und wenn von vornherein kein Sub geplant ist, auch eine gute Anregung.

Wenn aber eh ein Sub geplant ist, sind die Fullrangequalitäten nicht so entscheidend.

Thomas2897
Beiträge: 6
Registriert: Fr 8. Jun 2018, 18:34

Re: Tang Band W8-2145 oder 1808 ?

Beitrag von Thomas2897 » Fr 29. Jun 2018, 10:31

Peanuts hat geschrieben:
Mi 27. Jun 2018, 23:19
Ja. Ich würde hauptsächlich anhand des Mittel- und Hochtons entscheiden, da Du den Bass notfalls per Subwoofer ausgleichen kannst, was ja ohnehin geplant ist. Beim Mittel- und Hochton wird es schon schwieriger. Ein gut ein- und aufgestellter Subwoofer hat nur Vorteile. Wenn dann der Wunsch aufkommt, ohne zu hören, stimmt entweder etwas nicht oder es spricht nur das Gewissen, allerdings unbegründet.
Hallo Peanuts,
ich kann Deiner Argumentation folgen, sehe es aber nicht zu 100% identisch. Beispiel: aktuell besitze ich noch die Klang+Ton Ephedra II, die zusammen mit den schon geschilderten 15" Subwoofern läuft. Die Ephedra geht bis ca. 60 Hz, echter Tiefbass ist trotz wandnaher Aufstellung nicht vorhanden. Bei 4 von 5 Musikbeispielen klingt es daher mit Subwoofern - entsprechend Deiner Aussage - schon vollständiger. Es gibt aber einige wenige Musikbeispiele, da wirkt das Abschalten der Subwoofer subjektiv vorteilhaft, direkter, "schneller". Auch bei nächtlicher Heimkinonutzung kann es vorteilhaft sein, die Subs zu deaktivieren, um schlafende Mitbewohner zu schonen ;)
Die geplante und durch die Subwoofer vorgegebene Optik bzw. Abmessungen für die Breitband-Tops geben einfach 50l Volumen her, da diese die gleiche Breite und Tiefe bekommen sollen.

Ich formuliere meine Frage nach Einwänden mal anders:
ein geschlossenes Gehäuse von 50l vorausgesetzt - welcher der beiden BBs, 1772 oder 1808, wird - auch unter Beachtung der TSPs - bei vorrangigem, aber nicht ausschließlichem Einsatz ab ca. 80-90 Hz - in Summe das bessere Ergebnis bringen ?

Grüße
Thomas

Peanuts
Beiträge: 59
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:48

Re: Tang Band W8-2145 oder 1808 ?

Beitrag von Peanuts » Fr 29. Jun 2018, 14:18

Thomas2897 hat geschrieben:
Fr 29. Jun 2018, 10:31
Bei 4 von 5 Musikbeispielen klingt es daher mit Subwoofern - entsprechend Deiner Aussage - schon vollständiger. Es gibt aber einige wenige Musikbeispiele, da wirkt das Abschalten der Subwoofer subjektiv vorteilhaft, direkter, "schneller".
Hi Thomas, das ist wie gesagt ganz klar ein Hinweis darauf, dass bei den Subs noch Optimierungsbedarf besteht. Würde ich in dem Zusammenhang mit angehen. Der beste Mittel- und Hochton nützt nix, wenn Dir der Bass alles zerwummert, übertrieben gesagt.

Guter Bass ergibt sich aus dem Bauprinzip, der Abstimmung (geringe GLZ), der Aufstellung, der Raumakustik, der Einmessung (Raummoden wenig anregen, Rest digital kompensieren) sowie dem Phasenangleich an die Tops (Zeitversatz durch Sub-Sat-Weiche korrigieren).

Subwoofer haben nicht nur den Vorteil, dass sie tiefer spielen und Pegelreserven schaffen, sondern auch, dass man sie anders bauen sowie auf- und einstellen kann. Insgesamt soll sich daraus eine Klangverbesserung ergeben.

Bei der Auswahl der Breitbänder kann ich Dir nicht weiterhelfen, hier müsstest Du selber probehören.

Nick
Beiträge: 152
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 11:54

Re: Tang Band W8-2145 oder 1808 ?

Beitrag von Nick » Mi 11. Jul 2018, 16:38

Hi,
die Frage W8-1808 oder W8-2145 habe ich immer wieder am Telefon.
Meine ganz klare Antwort: W8-2145!!

Beide sind sich sehr ähnlich. Der W8-2145 hat dann die Nase vorn wegen des seidigen Hochtons.

Unangefochten der beste Breitband im 20 cm Bereich bleibt der W8-1772.
Vorteil: Einsatzbereich und der (leicht) ansteigende Hochton in Verbindung mit der wahnsinnigen Dynamik.

Gruss,
Nick

Antworten