OmnesAudio SW 12 HEX

Alle Fragen rund um den Selbstbau von Lautsprechern
LF1999
Beiträge: 12
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 21:22

OmnesAudio SW 12 HEX

Beitrag von LF1999 » Fr 10. Aug 2018, 23:41

Hallo zusammen!
Hat schon jemand dieses Chassis verbaut oder kann etwas dazu berichten? Im Text steht etwas von 60l BR aber wenn ich das simulier gibt das ne Hügellandschaft. Sieht aber interessant und hochwertig aus!

herr_der_ringe
Beiträge: 51
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 00:09
Wohnort: vienna

Re: OmnesAudio SW 12 HEX

Beitrag von herr_der_ringe » So 12. Aug 2018, 13:10

ich hab den ömmel mal im ajhorn durchsimuliert: der mag schon eher 80ltr haben, geht dann aber bis 22hz runter, mit leicht ansteigender amplitude. pferdefuß an dem chassis ist, daß ein langer port erforderlich ist: ein 10er rohr wird ca. 45cm lang. ich würde da durchaus den einsatz einer PM in erwägung ziehen.
wer es stellen kann, sollte m.e. eine TML in erwägung ziehen. die wird zwar 130ltr groß (bzw. 140ltr mit absorberkammer) und reicht auf dem papier auch nicht unbedingt tiefer als BR...aber wer einmal dem vergleich der beiden lt. simu ident abgestimmten systeme beiwohnte, will kein BR mehr ;)

zwei ganz andere option gäbe es noch: bei GHP reicht der sw12 in 35ltr bis ~30hz hinunter. und 60ltr geschlossen plus dezente aktive entzerrung ist das chassis ebenfalls nicht zu verachten.
Grüße, Martin

LF1999
Beiträge: 12
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 21:22

Re: OmnesAudio SW 12 HEX

Beitrag von LF1999 » So 12. Aug 2018, 13:55

Da bin ich beim simulieren auf ähnliche Ergebnisse gekommen. Eine TML übersteigt meine Simulationskenntnisse. Wie verhält sich denn der Maximalpegel bei tml gegen br?

herr_der_ringe
Beiträge: 51
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 00:09
Wohnort: vienna

Re: OmnesAudio SW 12 HEX

Beitrag von herr_der_ringe » So 12. Aug 2018, 21:26

identisch
Grüße, Martin

LF1999
Beiträge: 12
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 21:22

Re: OmnesAudio SW 12 HEX

Beitrag von LF1999 » Di 14. Aug 2018, 22:35

Was genau ist dann bei gleichem Maxpegel und Frequenzgang der Vorteil bei TML?

Peanuts
Beiträge: 59
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:48

Re: OmnesAudio SW 12 HEX

Beitrag von Peanuts » Mi 15. Aug 2018, 12:32

Der Treiber scheint mir auch nicht ungeeignet für einen W-Dipol bzw. Ripol(-Klon) zu sein.

Wenn ich nicht schon ausgestattet wäre ...

LF1999
Beiträge: 12
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 21:22

Re: OmnesAudio SW 12 HEX

Beitrag von LF1999 » Mi 15. Aug 2018, 14:07

Das kann gut sein aber so ein dipol kann ich weder stellen (braucht viel Wandabstand oder?) noch wird es den gewünschten Pegel im Tiefbass liefern. Und selbst entwickeln könnte ich es auch nicht. :roll:

Peanuts
Beiträge: 59
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:48

Re: OmnesAudio SW 12 HEX

Beitrag von Peanuts » Mi 15. Aug 2018, 16:25

War auch allgemein gesprochen.

Meine vorhandenen gefalteten Dipole betreibe ich mit 40 cm Abstand zur Stirnwand.

Also deutlich weniger wie bei klassischen offenen Schallwänden.

Entwickeln könnte Dir so ein W-Dipol / Ripol der Ripol-Axel (Ridtahler).

Müsste pro zwei Stück SW 12 in etwa ein Würfel mit ca. 35 cm Kantenlänge geben. Davon dann zwei Stück und im Tiefbass bleibt keine Frage mehr offen. Geschätzt -3 dB @ 25 Hz. Tiefer und präziser als BR und TML, aber deutlich kompakter, jedoch durch den Mehrbedarf an Membranfläche auch wieder teurer. Aber irgendwas ist ja immer.

Hwinkel
Beiträge: 2
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 20:35

Re: OmnesAudio SW 12 HEX

Beitrag von Hwinkel » Mi 15. Mai 2019, 21:24

Hi,

gibt es die TSP der Hex12 noch irgendwo einzusehen? Habe noch 2 abbekommen aber leider finde ich die TSP s nirgends.

Bestes,
Hannes

herr_der_ringe
Beiträge: 51
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 00:09
Wohnort: vienna

Re: OmnesAudio SW 12 HEX

Beitrag von herr_der_ringe » Do 16. Mai 2019, 21:59

hallo hannes,
ich kann dir zwar die PDF nicht zusenden, habe dir jedoch eine PN mit den TSP von hifi-selbstbau zukommen lassen.
Grüße, Martin

Antworten