Bausatz PR11-A und PR09-B Testfazit Klang+Ton Heft 6/2017

PR11-A im Shop                                                                PR09-B im Shop

Gib Gummi. Zwei von den neuen Subwoofern mit Tang Band Treibern und Passivmembran haben wir noch: Einen großen und einen ganz kleinen, bei dem man nicht glauben möchte, dass da wirklich tiefe Töne herauskommen. Tun sie aber…Wie extrem die mit einem entsprechenden Treiber kombinierten Membranen arbeiten, zeigt der winzige PR11-A – ein Sub mit 1 Liter Volumen! Und das gut, sehr gut sogar: Bereits ab 50 Hertz ist der Basszwerg dabei, bietet einen ordentlichen Frequenzbereich und kann sogar ein bisschen Pegel ab: Für Schreibtisch-Anwendungen ist er genau das Richtige. Der PR09-B ist die maßstabsgerechte Vergrößerung des Zwergs: Hier geht es natürlich in Sachen Tiefgang und Pegel in anderen Maßstäben zu: 35 Hertz bei gesunden 85 dB an einem Watt sind es und eine Belastbarkeit, die bei 95 Dezibel immer noch keine Grenzen zeigt: Für Musik und sogar in einem kleineren Heimkinosetup ist der immer noch sehr kompakte PR09-B ideal. Fazit: Für Anwendungen mit minimalem Platzbedarf die idealen Subwoofer. Thomas Schmidt

Omnes Audio OnePoint10 Bausatz Testfazit Klang+Ton Heft 6/2017!

 

Zum Shooping

Ab durch die Mitte. Treiber: Der eingesetzte Koaxialwandler ist keiner von der Stange. Der Treiber spielt im Grenzbereich zwischen Beschallungs- und HiFi-Technik und ist genau das Richtige für Zeitgenossen, die`s gerne ein bisschen strammer und mit dem einen oder anderen Dezibelchen Wirkungsgrad mehr hätten. Klang: Interessantes Format, wie sie so in Hörposition vor einem steht, die OnePoint10. Nicht wirklich klein, mit dem umlaufenden Überstand und der leichten Neigung nach hinten definitiv in sich schlüssig und stimmig. Ein erstes Kennenlernen überließ ich dem Gitarren-Anarcho Seasick Steve und seinen zahlreichen selbst gebauten Instrumenten der schrägen Art. Das erste Grinsen war nach 2 Takten da, im Folgenden wurde es zusehends breiter. Die Box überzeugt aus dem Stand mit einem offenen und wunderbar direkten Gitarrensound und einer kernigen Stimmenartikulation. Nicht im Geringsten prollig, sondern mit Blick fürs Wesentliche…Bei dem extrem impulsreichen Material ist der Lautsprecher voll in seinem Element. Gerade das extrem energiereiche Vibrafon wirft der Hornhochtöner völlig unangestrengt in den Raum, und das mit erschreckender Dynamik….Was mir fehlt? Nichts. Ich glaube, ich habe eine neue Omnes-Lieblingbox. Grosse Klasse! Holger Barske

Welcome to the show!

Zum Shop

Wir laden Sie recht herzlich ein, bei uns auf den Westdeutschen HiFi-Tagen (Sa. 30.09. + So. 01.10.) in Raum 261 vorbei zuschauen um einen sensationellen Hörtermin mit unserer neuesten offenen 2-Wege High-End Schallwand der Omnes Audio InStyle Fresh zu genießen. Denn wir haben die Kunst des Weglassens audiophil perfektioniert und einen für High-End Systeme nicht unwesentlichen Störfaktor eliminiert: das Gehäuse. Hört sich einfach an, klingt aber sensationell. Aber überzeugen Sie sich selbst, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hobby HiFi Testfazit Heft 6/2017: Grosser Hochtoener Test!

Omnes Audio AMT 50: Akustisch vorzüglicher Air-Motion-Hochtöner zum Kampfpreis. Mit dem AMT 50 bietet Omnes Audio einen besonders preisgünstigen Air-Motion-Transformer mit sehr überzeugenden akustischen Qualitäten. AMT 50 im Shop

Omnes Audio AMT 60: Akustisch perfekter Air-Motion-Transformer zum günstigen Preis. Omnes Audio liefert mit dem AMT 60 einen in allen Disziplinen herausragend guten Air-Motion-Hochtöner zu einem sehr konkurrenzfähigen Preis. AMT 60 im Shop

Tang Band 25-2234S: Besonders kompakter Hochtöner für D`Appolito-Konstruktionen. Tang Band liefert mit dem 25-2234S einen kompakten und sehr niedrig ankoppelbaren Hochtöner, der besonders für symmetrische M-T-M-Anordnungen nach D`Appolito reizvoll erscheint. Tang Band 25-2234S im Shop

Tang Band RT-2202S: Bändchen Hochtöner als „Supertweeter“. Der RT-2202S verspricht als Bändchenhochtöner außergewöhnliches Auflösungsvermögen. Dafür spricht der sehr geringe Kleinsignal-Klirr. Als Superhochtöner oberhalb von 6.000 Hertz ist er optimal eingesetzt. Tang Band RT-2202S im Shop

Stereoplay Heft 10/2017 Testfazit miniDSP Dirac DDRC-24

Mehr zu lesen im Shop

Sweetspot. Es gibt oft diesen einen Platz, wo die Anlage am besten klingt, doch meistens steht der Lieblingssessel woanders. Der miniDSP Dirac DDRC-24 bringt beide zusammen und zaubert noch ein wenig mehr. Fazit: Eine so große Klangverbesserung ist in normalen Wohnräumen an anderer Stelle auch für viel mehr Geld nicht zu realisieren. Die Dirac-Live-Korrektur, die auch in den High-End-Sound-Systemen von Rolls Royce und Bentley und in digitalen Home-Theater-Prozessoren von Nobelhersteller Theta zum Einsatz kommt, ist ein Traum. Und der miniDSP DDRC-24 bietet die Möglichkeit, ihn wahr werden zu lassen. Bernd Theiss

Neu: Omnes Audio OnePoint10 Bausatz

Zum Shop

Ob Rock´n´Roll rotzfrech und punkig…oder Jazz hautnah und live. Alles kein Problem mit unserer neuen OnePoint10 Bassreflexbox. Unser neuer Omnes Audio CX10 Koax spielt deine Best of Songs so authentisch als wärst Du live dabei. Diese Punktschallquelle bietet dir ein fast nahezu perfektes Hörerlebnis, dank ihrem deutlich homogeneren zeitlichen Verlauf erzeugt sie eine präzise Illusion vom wahren Ereignis, als ob deine Band live vor dir auf der Bühne spielen würde. Ihre  Ausgewogenheit und die räumliche Darstellung verleihen dieser Box ihre Besonderheit. Willkommen zum Live Act OnePoint10! Hinweis: Röhrenfreundlicher Wirkungsgrad!

Neu der Omnes Audio CX10

Zum Shop

Rock´n´Roll rotzfrech und punkig…oder Jazz hautnah und live.
Neu der Omnes Audio CX10: Ein alter Bekannter in neuer Aufmachung. Und ein richtig altes Projekt, dass noch bevor es Omnes Audio überhaupt gab, gestartet wurde. Die ersten Muster sind damals vor ca. 15 Jahren von Nick Baur himself bestellt worden. Und dann als „nice to have“ ein wenig in Vergessenheit geraten.
Jetzt aber, ab sofort bei uns erhältlich: der 25cm Koax. Nicht ganz PA und nicht ganz HiFi. Es gibt selten ein Chassis das diesen Spagat hinbekommt. Wir haben einige Modifikationen vorgenommen, die alle die Qualität der Musikwiedergabe verbessert haben. Z.b. hat die Beschichtung die Klangliche Verfärbung des Originals beseitigt. Universell können verschiedene Hochtöner benutzt werden. Der CX10 fühlt sich in Bass Reflex ab ca. 40 Liter wohl.

Freut euch, den demnächst wird auch ein Lautsprecher mit einer Empfehlung bei uns erscheinen…

LP Heft 4/17 Testfazit Omnes Audio Monitor Nr. 4 Royal

Zum Shop

Die Königliche. In vielen Fällen ist Reduktion auf das Wesentliche ein probates Mittel zum Erreichen ausgezeichneter Ergebnisse. Blue Planet Acoustic hat`s dabei mittlerweile zu echter Meisterschaft gebracht. Reduktion bedeutet in diesem Falle: Konzentration auf einen Treiber, der das gesamte Frequenzspektrum bedient. Um dem Ideal der Punktschallquelle so nahe wie irgend möglich zukommen. Mit der „Nr.4 Royal“ hat Blue Planet Acoustic nun eine etwas kleinere Variante des Themas herausgebracht, bei der das Fullrange-Konzept auf höchstmöglichem qualitativen Niveau umgesetzt wurde…Die Typenbezeichnung der Box deutet es an: Hier kommt ein Vierzöller zum Einsatz, und zwar ein wahrlich königlicher: Der W4-1879 ist zwar nicht das jüngste Pferd im Stall der Frankfurter, aber sicherlich eines der ambitioniertesten….In diesem Falle ist`s die amerikanische Interpretin Lyn Stanley, die ihr Album „Interludes“ zum Besten gibt. Ob man Led Zeppelins „Whole Lotta Love“ im Smooth-Jazz-Outfit, vorgetragen von einer glockenreinen weiblichen Stimme braucht oder nicht, sei jetzt mal dahingestellt. Fakt ist aber, dass der Titel nach wenigen Takten klarmacht, dass das hier ein ausgezeichneter Lautsprecher ist. Er tönt vollkommen geschlossen, ansatzweise warm und sanft. Becken haben Glanz und Energie, die Stimme tönt samtig und höchst präzise, mit vielen Details in den Atemgeräuschen und bei den Sybillanten. Bass vermisse ich nicht – und das, obwohl die Box am angestammten Platz frei im Raum steht…Unterm Strich: „Absolut erstaunlich, was der winzige Vier-Liter-Monitor in Sachen Akkuratesse, Abbildungsleistung und Klangfarbenreichtum zu leisten imstande ist: klar, das reißt keine Bäume aus, ist aber weit mehr als eine Notlösung für winzige Räume. Holger Barske

Klang+Ton Heft 2/2017 Testfazit Mini-Subwoofer!

Beispiele im Shop

Neue tiefe Töner! Wie sie es gerne schon mal machen, haben uns die Männer von Blue Planet Acoustic einen ganzen Schwung Subwoofer vorbeigebracht. Stellvertretend wollen wir Ihnen zwei davon vorstellen. Den PR14-C und den PR10-A. Allen neuen Subwoofern gemein sind die Passivmembranen, deren Konstruktion sich Tang Band seit einiger Zeit auf die Fahnen geschrieben hat. Die Tang Band Resonatoren sind aus einem Stück Gummi gefertigt und werden wie Chassis einfach auf das Gehäuse geschraubt. Im Vergleich zu den wirklich günstigen „Portokassen-Subwoofern“ hat man hier noch einmal deutlich an Volumen eingespart, so dass nun die Konstruktion ultrakompakter Sub-Sat-Systeme auch für den Selbstbauer in greifbare Nähe rückt. Das Ganze ist nicht extrem günstig, aber das Niveau liegt auch viel höher als bei den handelsüblichen PC-Lautsprechern, beispielsweise. Der PR14-C ist noch mit einem konventionellen Chassis ausgestattet, dem W6-1139, den zwei ovale Passivmembranen flankieren. Hier hat man in einem Meter Abstand einen ordentlichen Wirkungsgrad und eine relativ hohe Breitbandigkeit – hier muss über ein Aktivmodul entsprechend gefiltert werden. Der kleinere PR10-A ist dagegen Subwoofer pur: Der massive Spezialtreiber, gepaart mit dem großen Passivradiator sorgt für eine rein mechanische Filterbildung: Bereits ab 70 Hertz geht es schon wieder bergab mit dem Schalldruck. Das kann aber mit einer entsprechend großen Spule passiv ganz gut entzerrt werden, so dass man mit einem minimalen Aufwand einen zwischen 45 und 100 Hertz gut brauchbaren Sub erhält. Fazit: Für Anwendungen mit minimalem Platzbedarf die idealen Subwoofer.