0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Tang Band WQ-1814S

Artikelnummer: WQ-1814S

Test in K&T 6-2010: ...atemberaubende Tiefenperformance.

Gewicht: 4 kg
?
Melden Sie sich mit Ihren Amazon-Zugangsdaten an, und zahlen Sie einfach mit Ihren, bei Amazon hinterlegten Adress- und Zahlungsinformationen.
Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen! Lieferzeit: 1 - 3 Tage

Test in Klang und Ton 6-2010: Und dann war da noch dieser etwas andere Tieftöner von Tang Band.
So oft sieht man ja keinen Zwölfzöller mit einer Bautiefe von nur 78 Millimetern!
Für einen normalen Konus ist kein Platz – die Membran fällt komplett flach aus. Gegen Verformungen hilft eine mehrlagige Sandwichkonstruktion, die in einer Gummisicke aufgehängt ist.
Die fast zentimeterdicke Membran hat eine Trägerplatte aus Hartschaum, vorne mit Papier beschichtet, hinten mit einer Art Holzfasern.

Ein Neodym-Magnetsystem in einem Stahlblechgehäuse (ansonsten ist der Korb aus Kunststoff) sorgt für das Magnetfeld, in der sich die 127-Millimeter- Schwingspule bewegt. Hinten sitzt ein drahtloser Schwingspulenträger, der auf die Rückseite der Membran geklebt wurde und mit der inmitten des Magnetsystems liegenden „Zentrierspinne“ verbunden ist, die ihren Namen zu Recht trägt:
Acht Gummibeinchen zentrieren die Membranbewegung, durch ihre gewellte Form genau abgestimmt.

Das Chassis ist ein reiner Subwoofer – über 150 Hertz sinkt der Pegel ab, bis zwei böse Resonanzen jeden weiteren Gedanken an einen breitbandigen Einsatz vergessen lassen.

Im Einsatzbereich verhält sich der Tang Band mustergültig: Er ist ordentlich laut, klirrt wenig und schwingt für seine recht hohe bewegte Masse schnell aus. Im Bassreflexeinsatz sind 90 Liter genug für einen Betrieb bis unter 30 Hertz. Geschlossene 35 Liter in Zusammenarbeit mit einer leichten Bassanhebung bei etwa 45 Hertz versprechen eine atemberaubende Tieftonperformance

schreibt
Der TANGBAND WQ-1814S sieht unscheinbar aus, hat es aber dick hinter der riesigen Schwingspule. Durch seine flache Bauform mussten einige konstruktive Kompromisse eingegangen werden, die aber durchweg gut gelöst wurden. Unserer Einschätzung nach kann er nicht nur als reiner Subwoofer sondern auch als Tieftöner bis ca. 400 Hz eingesetzt werden.

Gehäusetechnisch geht Vieles - von 30 l geschlossen bis 150 l Bassreflex. Dank einer Güte von 0.606 wäre auch eine Transmission-Line oder eine offene Schallwand denkbar.

Wegen der angezogenen Neodympreise ist der WQ-1814S leider kein "billiges" Vergnügen: knapp 300 ¤ ruft Blue Planet für das Chassis auf - dafür bauen auch andere Mütter schöne Bässe, die z.T. tiefer kommen und lauter können. Seine Stunde schlägt, wenn seine geringe Bautiefe oder sein geringer Einfluss auf die Mitspieler (kein "Trichter" in der Schallwand) gefragt ist - denn dann ist er konkurrenzlos.

www.hifi-selbstbau.de

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode

49,98 € * Gewicht 2 kg